Steine+Fassade nacht Kopie k

ENERGY – CAFE

 

Wettbewerb
Steinenvorstadt
Basel

 

 

Januar 2002 – Juli 2002

 

« zurück

AUSGANGSLAGE
Die lWB als Besitzer der Liegenschaft hat schon vor mehreren Jahren festgestellt, dass das Gebäude einen hohen Sanierungsbedarf aufweisst. Daher haben sie beschlossen einen zweistufigen Projektwettbewerb auszuschreiben. In der ersten Phase wurden über eine Präqualifikation zehn Teams ausgewählt. Eines dieser Teams waren wir.

 

PROJEKT
In der Bearbeitung des Projekts haben wir uns auf die Sanierung der bestehenden Liegenschaft konzentriert und den ursprünglich gewünschten Minergie-Standard erheblich unterschritten und dabei den Passivhaus Standard erreicht. Die Hauptfassade hat sozusagen zwei Gesichter, am Tage offen und durchsichtig, damit die Kunden schon von aussen sehen, das die Büros belebt sind. In der Nacht werden die Licht durchlässigen Leinwände
heruntergelassen und von innen her projizieren die Beamer zu bestimmten Themen Bilder (allenfalls sogar ein FussballWM-Endspiel etc.). Diese Beamer sollten über einen Computer miteinander verbunden sein. Das gleich gilt für das Erdgeschoss.